******

INGLOT Powder Blush N° 25

Die Auswahl eines passenden Blush ist wirklich eine Herausforderung: Es soll zum Teint passen und für jeden Anlass geeignet sein, einfach zu verwenden sein und dann noch meinen Geldbeutel schonen. Doch wie finde ich so ein Produkt?

Produktsteckbrief

Gekauft am 4.3.16 auf der Beauty Messe, Düsseldorf
Preis: 12 EUR Messepreis
Inhaltsstoffe: Mica, Talc, Dimethicone, Titanium Dioxide (CI 77891), Zinc Stearate, Lauroyl Lysine, Caprylic / Capric Triglyceride, Capryloyl Glycol, Phenoxyethanol, Boron Nitride, Ethylhexyl Palmitate, Tocopherol, Hexylene Glycol, Luffa Cylindrica Seed Oil, Fragrance / Parfum, Hexyl Cinnamal. [+/- (may contain): Benzoic Acid, Hydrogenated Polyisobutene, Methicone, Palmitic Acid, Polyperfluoromethylisopropyl Ether, Synthetic Fluorphlogopite, Tin Oxide, Red 6 Lake (CI 15850), Red 7 Lake (CI 15850), Red 40 Lake (CI 16035), Yellow 5 Lake (CI 19140), Red 27 Lake (CI 45410), Carmine (CI 75470), Ultramarines (CI 77007), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499), Manganese Violett (CI 77742)].

inglot_blush_2

 

Mein altes Blush: ist von Juvena, gekauft in Baden-Baden im Werksverkauf. Außer, dass es schön war, hatte es für ich auch einen hohen emotionalen Wert. Doch nun nach etwa 15 Jahren war es vom Schminktisch gestürzt, kaputt. Und eigentlich eine gute Gelegenheit, es endlich zu ersetzen. Juvena in Baden-Baden gibt es ja auch nicht mehr, Beiersdorf hat die Marke 2011 an die Troll Cosmetics GmbH in Österreich verkauft und das Werk später geschlossen.

inglot_vergleich_juvena

Doch die Farbe fand ich gut, nicht zu deckend und weder in die blau- noch in die gelbstichige Richtung. Also schön neutral. Wie finde ich also aus der Riesenauswahl einen geeigneten Eratz?

inglot_blush_page
Abb.1: Screenshot der Inglot-Farbpalette: Farbpalette Blush

Die richtige Farbe finden

Da ist zum einen natürlich die Verkäuferin, die ihre Produkte in- und auswendig kennt und einem aus der Farbbeschreibung die passende Farbe auswählen sollte. Im Internet würde ich die Farbe nur kaufen, wenn ich schon genau weiß, welche Farbe es sein soll. Natürlich gibt mir die website einen guten Eindruck über die Vielfalt, aber je nach Monitor werden die Farben anders dargestellt, da kann man dann böse Überraschungen erleben.
Dann das Ausprobieren der Farben auf der eigenen Haut. Sieht sie dann immer noch so aus, wie auf dem Präsentations-Tablett? Im Vergleich zu einer Alternative, welche passt besser? Und ganz wichtig das Licht: Eigentlich sollte man Farben immer nur unter Tageslicht (und am besten nicht im gleißenden Sonnenlicht) miteinander vergleichen. Kunstlicht verfälscht nicht nur bei Fotos den Farbeindruck, sondern auch für unser Auge.

Das richtige Auftragen

Bei meinem alten Blush handelt es sich um ein Compact Puder, das am besten mit einem Pinsel aufgetragen wird. Damit sich eine Puder-Rezeptur kompaktieren, das heißt pressen lässt, enthält sie außer den Puderkomponenten auch Kompaktierungshilfen. Hier sind das Zink Stearate und verschiedene Öle. Trägt man eine solche Rezeptur mit dem Finger auf, wird das Ergebnis nicht gleichmäßig. Ein Pinsel ist also absolut wichtig!

inglot_blush_pinsel

Der Vergleich

Stunde der Wahrheit: Wie sieht mein neues Blush im Vergleich zum alten aus? Nunja, Farbe nicht ganz getroffen, aber recht ähnlich. Für den Vergleich habe ich auf meinem Unterarm beide Blush zwei mal aufgetragen. In der ersten Reihe Inglot / Juvena und darunter Juvena / Inglot. So lassen sich Farbunterschiede genauer beurteilen, weil die Produkte nicht nur nebeneinander, sondern auch untereinander liegen. Es ist deutlich zu sehen , dass die Textur des Juvena Blushes leichter ist, etwas mehr glänzt und eher Roséfarben ist. Das Inglot Blush hat deutlich mehr Braunanteile.

inglot_vergleich_arm

Mein Fazit

Wie ihr schon auf dem Bild mit dem Arm seht, ist der pay-off der beiden Rezepturen völlig unterschiedlich. Das war auch meine Erfahrung im Gesicht. Das Inglot Blush musste ich sehr vorsichtig und vor allem mit einem kleineren Pinsel auftragen als mein altes, um nicht hinterher wie ein Indianer auszusehen. Insgesamt lässt es sich aber gut verblenden und ein Zuviel auch einigermaßen gut wieder entfernen. Ich bin zufrieden und mein altes Blush kann jetzt getrost seine letzte Reise antreten.

Ihr wollt mehr wissen? Dann schaut doch mal hier: Wangenrouge

Bildnachweis

Abb.1.  Inglot-Webseite

Alle anderen Bilder eigene Werke, Nutzung nur nach vorheriger Genehmigung von Ghita Lanzendörfer-Yu: info@dejayu.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.