*****

Ladydream Haarentferner Pads

Es gibt immer wieder Angebote im Kosmetikmarkt, die klingen zu gut um wahr zu sein. Ladydream Haarentferner Pads, die nur durch „Reiben“ effektiv und absolut schmerzfrei alle störenden Haare entfernen sollen, sind so eines.

Produktsteckbrief

Ladydream Basisset gekauft am 4.3.2016 für 30 EUR (Messepreis) auf der Beautymesse Düsseldorf. Internetpreis: 34,95 EUR.
Das Set besteht aus zwei Handschuhen, klein und groß, die mit entsprechenden selbstklebenden Pads beklebt werden können. Es enthält standardmäßig jeweils sieben große und kleine Pads. Zum Messeangebot gab es jeweils sechs Pads dazu.

titel_ladydream_x

Es war wie auf dem Hamburger Fischmarkt: „Sensation!“ rief man aus einer Ecke und „günstige Gelegenheit!“  aus einer anderen. Ich war auf der Beautymesse in Düsseldorf und gerade auf dem Weg von den Kosmetikständen hin zu Taschen, Haarteilen und Schmuck. Eine Promoterin hielt mich an und bewarb das Produkt Ladydream zur Haarentfernung. Da ich nicht in Eile war, hörte ich mir an, was sie zu sagen hatte.

Das Haarentferner-Versprechen

Diese Haarentferner Pads seien eine Neuheit, die Haarentfernung würde problemlos, schmerzfrei und nachhaltig sein. Und ganz ohne Wasser und somit einer herkömmlichen Rasur um Längen überlegen. Um ihren Worten Nachdruck zu verleihen, bat sie mich, den Unterarm frei zu machen und fuhr mit kreisenden Bewegungen des (mit frischem Pad beklebten) Handschuhs über meine Haut.

ladydream_anwend_x

In der Tat, kein Ziepen oder irgendein anderes unangenehmes Gefühl. Es entstand lediglich feiner weißer Staub. Die Haut fühlte sich, wie versprochen, nach der Behandlung sehr weich an.

Ich erstand eine Packung, auf eine Nachfüllmenge Pads (auch zum angeblichen Sonderpreis) verzichtete ich aber.

ladydream_pads2_x

Der Praxistest

Zu Hause wollte ich wissen, ob sich dieses Versprechen umsetzen lassen könnte. Dabei verzichtete ich auf die Verwendung des kleinen Pads, der zur Haarentfernung im Gesicht gedacht ist. Ich sehe trotzdem nicht aus wie Conchita Wurst 😉 ! Angewendet habe ich nur den großen Pad zur Entfernung der Haare auf meinen Beinen. Dabei stellte ich fest, dass das Versprechen „Haar wird an der Wurzel abgedreht“, nicht zu triff. Die Haare werden nicht mit der Wurzel entfernt, sondern mit den obersten losen Hautschüppchen abgeschrubbelt. Den Handschuh habe ich dabei nicht so verwendet, wie es vom Hersteller empfohlen wird. Denn wenn ich meine Finger durch die Lasche stecke, wölbt er sich sehr stark und die Auflagefläche wird sehr klein. Das finde ich doof.

Wenn ich die Haarentfernung gründlich machen will, dauert es länger als meine bewährte Methode mit der Rasierklinge unter der Dusche, und trotzdem erwische ich nicht alle Härchen. Nach der Behandlung beider Unterschenkel ist zudem der Pad aufgebraucht. Eine Ergiebigkeit von drei bis fünf Anwendungen ist also bei weitem nicht erreicht.

ladydream_pads4_x

Mein Fazit

Die Pads schneiden in meinem Vergleich deutlich schlechter ab, als die Haarentfernung mittels Rasierklinge. Inwieweit sie besser für Gesichtshaare und die Haarentfernung an anderen empfindlichen Stellen geeignet sind, habe ich nicht getestet. Für den relativ hohen Preis habe ich ein deutlich besseres Ergebnis erwartet. Kurz: keine Kaufempfehlung.

Weiterführende links

Wollt Ihr mehr zur Haarentfernung wissen? Schaut doch mal hier: Kolumne: Körper ohne Haare

Website des Verkäufers Ladydream

Bildnachweis

Alle Bilder eigene Werke, Nutzung nur nach vorheriger Genehmigung von Ghita Lanzendörfer-Yu: info@dejayu.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.