*****

OPI Start to Finish Nagelhärter

OPI, das ist das Versprechen für höchste Qualität und viele Maniküre Salons in Shanghai werben mit dem Namen dieser Marke. Von dort ist auch mein alter Nagelhärter mit nach Deutschland gekommen, der mittlerweile aufgebraucht ist. Mein Wunschersatz ist ein Produkt, das nicht nur als Basis, sondern auch als Top-Coat verwendet werden kann.

Produktsteckbrief

Gekauft am 5.3.2016 auf der Beauty Messe, Düsseldorf
Preis: 13,50 EUR Messepreis bzw. im Internet 17,95 EUR
Inhaltsstoffe: Alcohol denat. / SD Alcohol 40-B, Ethyl Acetate, Butyl Acetate, Heptane, Nitrocellulose, Tosylamide /Epoxy Resin, Isopropyl Alcohol, Polyvinyl Butyral, Triphenyl Phosphate, Trimethyl Pentaryl Diisobutyrate, Camphor, Benzophenone-1, Glyoxal, Hydrolyzed Wheat Protein, CI 60725 (Violet2).

Verfügbarkeit in Deutschland: Diese verdient eine besondere Aufmerksamkeit, denn wenn ich über die OPI website suche, finde ich in meiner Nähe keinen Salon bzw. Händler, der OPI Produkte verkauft. Allerdings kann ich natürlich online shoppen (1).

Wie Nagelhärter wirken

Das Produkt ist ein komplett klarer Lack (im Gegensatz zu anderen Nagelhärtern dieser Marke) und enthält kein Formaldehyd. Formaldehyd ist ein Inhaltsstoff, der in Nagellacken für die Härtung von Nägeln (Dentaturierung von Proteinen, die dadurch „steifer“ werden) zugegeben wird und meines Wissens bisher auch unübertroffen ist. Allerdings sind die Meinungen der Verwenderinnen diesbezüglich sehr unterschiedlich (2). Mit  Glyoxal wird allerdings auch ein Aldehyd (IUPAC: Ethandial) eingesetzt. Ob das nun viel „besser“ ist?  Als Lösungsmittel wird hier eine Mischung aus Ethanol (Alcohol denat.), Isopropanol, Estern und Heptan verwendet. Das sind alles schnell flüchtige Komponenten und lassen somit auf eine kurze Trockenzeit des Produktes schließen.

Verwendung

Was soll ich sagen: Super einfach in der Anwendung, der Pinsel nimmt genug Produkt auf, so dass sich mehrere Nägel hintereinander lackieren lassen. Für meinen Geschmack könnte der Pinsel ein ganz kleines bisschen weicher sein. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Der Lack trocknet sehr schnell und dabei ist auch ein Kältereiz zu merken. Innerhalb von fünf Minuten habe ich alle Fingernägel doppelt lackiert.

Aussehen und Haltbarkeit

Nach dem Trocknen ist der Lack wirklich sehr schön hochglänzend. Da er sehr dünnflüssig ist, gleicht er Unebenheiten der Nägel aber gar nicht aus, selbst kleinere Kratzer kann man hinterher noch gut erkennen. Für eine Nagelhärtungskur wird eine Wiederholung des Auftrages alle zwei Tage empfohlen, um den Lack dann am siebten Tag komplett zu entfernen und neu aufzutragen. Sorry, aber so weit komme ich gar nicht. Bei meinen Nägeln und den Tätigkeiten wie Garten- und Hausarbeit (mit Handschuhen) oder Krimi gucken trotzt der Lack maximal zwei Tage, dann beginnt er abzusplittern.

Fazit

Mir gefällt vor allem die schnelle Trockenzeit, damit bin ich sofort wieder einsatzfähig. Als Nagelhärter scheint mir dieser Lack am wenigsten geeignet zu sein. Durch die schnelle Trockenzeit und den relativ harten Pinsel eignet er sich aber hervorragend als Top-Coat.

Links

  1. Kosmetika online kaufen
  2. Diskussion über Formaldehyd in Nagellacken

OPI website

Mehr zu Formaldehyd

Bildnachweis

Alle Bilder eigene Werke, Nutzung nur nach vorheriger Genehmigung von Ghita Lanzendörfer-Yu: info@dejayu.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.