*******

Ringana erfrischendes Venenspray die Cooling-Überraschung

Erfrischendes Venenspray von der Firma Ringana, damit überraschte mich neulich meine Freundin. Dieses  Spray soll nicht nur gut sein für die Venen sondern auch zur Erfrischung der müden Beine. Überhaupt im Sommer soll es gut wirken zur Linderung des Juckreizes bei Mückenstichen als auch gegen Kopfschmerzen. Ich schaue mir diese Formel mit einer ausgewählten Zusammensetzung aus Pflanzenextrakten an.

Produktsteckbrief

Erhalten als Geschenk am 5.8.2017, 125 ml kosten im Internet 23 EUR (1).

Inhaltsstoffe:
Aqua, Alcohol, Glycerin, Polyglyceryl-3 Cocoate, Borago Officinalis Seed Oil, Menthyl Lactate, Mentha Haplocalix Extract, Olea Europea Leaf Extract, Porphyridium Cruentum Culture Conditioned Media, Backhousia Citriodora Leaf Oil, Ruscus Aculeatus Extract,  Aesculus Hippocastanum Extract,  Vitis Vinifera Fruit Extract, Zingiber Officinale Root Extract, Maltodextrin, Silica, Lavandula Hybrida Oil,  Phenethyl Alcohol, Citric Acid, Citral, Linalool.

Frische als Leitmotiv

Die österreichische Firma Ringana wirbt mit „so fresh“. Das bedeutet für sie hochwertige Zutaten und keine künstlichen Konservierungsmittel, rezyklierbare Packmittel und  limitierte Haltbarkeit des Produktes. Mich spricht das schon sehr an: ein Produkt, das nicht immer verfügbar ist, sondern nur während der Saison. Packmittel, die ich wieder verwenden kann und eine verringerte Haltbarkeit nach dem Öffnen (2), denn die Produkte sind nicht klassisch konserviert. Das klingt für mich nachhaltig und nachvollziehbar. Trotzdem gibt es in der EU Richtlinien, wie Produkte, die für den Endverbraucher konzipiert sind, auszusehen haben (3).

Das Packmittel und die Produktbeschreibung

Das erfrischende Venenspray ist in einem Pumpzerstäuber verpackt, der aus halbtransparenten Polyethylen besteht. Name und Hersteller sind in Grün/Grau aufgedruckt.

Die Produktbeschreibung, Volldeklaration und Haltbarkeit sind auf einer Banderole aus Pergamentpapier zu finden. Diese Banderole wird mit einem Klebeetikett „so fresh“  zusammen gehalten.

Erfrischendes Venenspray genauer betrachtet

Diese in diesem Spray enthaltenen Extrakte sind auf die Wirkung des Produktes hin zusammen gestellt. Denn, wenn man Venenprobleme hat, staut sich das Blut in den Beinen. Dieser Zustand wird auch als chronische Veneninsuffizienz (CVI) beschrieben und ist quasi ein Volksleiden. Dabei werden die Beine schwer, schwellen an und fangen an zu brennen. Das Ziel ist es also, den Blutfluss zu verbessern, die Haut zu kühlen, das Schweregefühl und das Mißempfinden (Juckreiz, Brennen) zu lindern und langfristig die Venen zu stärken. Allerdings lassen sich damit weder schon bestehende Krampfadern noch Besenreiser wegcremen oder -sprühen.

Pflanzenextrakte im erfrischenden Venenspray

Pflanzenextrakte werden in der Volldeklaration mit ihrem lateinischen Namen angegeben (4), was für uns Verwenderinnen häufig schwer zuzuordnen ist. Ringana erleichtert es der Verwenderin hier, indem sie schon in der Deklaration der Inhaltsstoffe die Übersetzung und Wirkweise des Inhaltstoffes mit angeben. Doch Pflanzenextrakte sind eine Mischung verschiedener Substanzen, die in der Regel auf einen (Haupt)wirkstoff standardisiert werden. Dieser Wirkstoff „bestimmt“ dann sozusagen, welche Wirkung mit dem Extrakt ausgelobt werden kann und ich nutze ihn hier, um die Pflanzenextrakte zu gruppieren. Dennoch sind immer mehrere Wirkstoffe enthalten, die häufig synergistisch wirken. Wie z.B. im Kaffee das Coffein und die Chlorogensäuren (5)

Cooling – eine Haupteigenschaft des erfrischenden Venensprays

Die hier enthaltenen kühlenden (cooling) Wirkstoffe kommen aus unterschiedlichen Gruppen.
Zum einen ist es Ethanol, der als Alcohol deklariert wird (6). Er dient zum einen als Extraktionsmittel für die Pflanzenextrakte, wirkt antibakteriell und erzeugt durch die Verdunstungskälte einen kühlenden Effekt.
Anders wirken Menthyl Lactate (Frescolat) und ätherisches Minzöl (Mentha Haplocalix Extract), die durch eine Bindung an die Hitzerezeptoren in der Haut, einen kühlenden Effekt erzeugen ohne die Temperatur tatsächlich zu reduzieren (ich denke da sofort an die Werbung von Thermacare, denn dieser nervöse Effekt kann auch für wärmende Effekte genutzt werden) (7).
Eine Mischung von Menthyl Lactate mit Minzöl ist kommerziell erhältlich (8).

Inhaltsstoffe gegen Venenbeschwerden

Der Klassiker gegen Venenbeschwerden ist das Extrakt der Roßkastanie (Aesculus Hippocastanum Extract), deren Wirkstoff Aescin diesbezüglich gut untersucht ist (9). Üblicherweise werden Roßkastanienextrakte auf 16-20% Aescin standardisiert. Aescin hat antientzündliche, abschwellende und venentonisierende Eigenschaften (10).


Abb.1: Wirkung von Aescin (11)

Die wirksame Dosis liegt bei 100 -150 mg Aescin täglich, oral genommen. In Kombinationstherapien mit Kompressionsstrümpfen wird Aescin gerne sowohl oral als auch topisch verabreicht. Die Konzentration von Aescin in der topischen Applikation beträgt dabei 2%. Um diese zu erreichen, müssten 10% Roßkastanienextrakt standardisiert auf  20% Aescin eingesetzt werden.  Das ist wahrscheinlich deutlich mehr, als in diesem erfrischenden Venenspray enthalten ist.

Zusätzlich ist in diesem Produkt das Extrakt der Purpurrotalge (Porphyridium Cruentum Culture Conditioned Media) enthalten. Es ist unter dem Handelsnamen Silidine erhältlich. Es reduziert nachweislich das sensorische Mißempfinden wie schwere, müde Beine und Schmerzen (12).  Kaufen kann man diesen Rohstoff in Frankreich bei Greentech (13).

Das Extrakt des stechenden Mäusedorns (Ruscus Aculeatus Extract) vervollständigt das Venentonisierende Trio: Es wirkt entzündungshemmend, adstringierend und pflegend (14).

Als weitere überwiegend antioxidativ wirksame Inhaltsstoffe sind der Extrakt der Olivenblätter (Olea Europea Leaf Extract) und Weintraubenextrakt (Vitis vinifera Fruit extract) enthalten. Diese wirken durch die enthaltenen Polyphenole antioxidatv (15). Damit unterstützen sie die Wirkung des Roßkastanienextraktes.

Duft und Konservierung

Duft und Konservierung haben häufig miteinander zu tun. Im Fall von Pflanzenextrakten ist das besonders interessant, da sich mit ihnen trotzdem Parfum- und Konservierungsmittel freie Produkte formulieren lassen. Das wäre bei diesem Spray vielleicht noch nicht mal nötig, da Alkohol in großen Mengen enthalten ist.  Es sind hier zu erwähnen:
– Zitronen Myrte (Backhousia Citriodora Leaf Oil) (16)
– Ingwer (Zingiber Officinale Root Extract) (17)
– Lavendelöl (Lavandula Hybrida Oil) (18)
– Phenethyl Alcohol, duftet nach Rose und hat konservierende Wirkung.
In der Volldeklaration werden noch Citral und Linalool erwähnt. Das liegt an der EU Gesetzgebung, die die Deklaration von derzeit 26 als besonders allergen eingestuften Duftkomponenten fordert. Diese kommen überwiegend natürlich vor (19, 20).

Tolle Rezeptur, mäßige Verpackung

Das erfrischende Venenspray hat eine stimmige Zusammensetzung. Es riecht würzig, kräutrig und etwas nach Lavendel, was ich persönlich sehr schön finde. Es kühlt die Haut angenehm, lässt sich gut verteilen und! wirkt tatsächlich gegen müde, schwere Beine. Allerdings würde ich mir wünschen, den Hauptwirkstoff – Aescin – mit einer Mengenangabe zu finden. So könnte ich abschätzen, ob ich von dem Produkt mehr als nur kosmetische Effekte erwarten darf.

So sehr mir die Rezeptur gefällt, mit dem Packmittel bin ich nicht zufrieden.

Denn wenn ich den Gedanken Pflanzenextrakte und Wirksamkeit zu Ende denke, hätte ich eine dunkle, lichtundurchlässige Glasflasche gewählt. Auch die Banderole mit wichtigen Angaben zu Inhaltsstoffen und der Haltbarkeit nach dem Öffnen finde ich ungünstig. Sie kann leicht verloren gehen und der Druck auf dem Pergament ist sehr undeutlich, zum Teil unleserlich.

Auch fehlen die von der EU geforderten Bezeichnungen zur Haltbarkeit nach dem Öffnen mittels Tiegel. Mit 10 Wochen Haltbarkeit nach dem Öffnen ist dieses Produkt nur für den schnellen Verbrauch geeignet und in der Region von Apothekenrezepturen, die speziell auf Rezept hin angefertigt werden. Doch, das sagte meine Freundin, das erfrischende Venenspray wäre trotzdem länger haltbar. Ringana ist damit fein raus….

Ringana und der Direktvertrieb

Wenn man Produkte verwenden möchte, die nicht „middle of the road“ sind oder Schnelldreher im Supermarkt, kommt man immer wieder hin zu „interessanten“ Vertriebswegen. Diese heißen Direktmarketing, Strukturvertrieb oder Multi-level-Marketing. Dabei vertreiben Einzelne das Produkt zunächst im Familien- und Freundeskreis. Bekannte Firmen, die ihre Produkte so vertreiben (lassen) sind Avon, Amway, Mary Kay, Herbalife, um nur einige zu nennen. So weit so gut, doch häufig ist dieser Vertriebsweg gekoppelt an ein Pyramidensystem, in dem viele einzelne Verkäufer Provisionen an die in der Pyramide höher stehenden Personen abgeben müssen. Wer aufsteigen will und damit einen größeren Verdienst haben möchte, der muss weitere „Partner“ rekrutieren (21).

Diese Geschäftspraktiken werden derzeit – auch unter ethischen Gesichtspunkten – kritisch unter die Lupe genommen. Denn häufig genug stehen am unteren Ende der Pyramide die „Partner“ mit leeren Händen da oder machen im schlimmsten Fall sogar Verluste. Die Firmen selber bleiben  häufig intransparent, gerade auch, was die Gewinne angeht (22).

Literatur

(1) Ringana Webseite Venenspray
(2) IKW Info Haltbarkeit nach dem Öffnen
(3) BVL Info Kennzeichnung von Kosmetika
(4) DejaYu: Wie uns die Volldeklaration hilft
(5) Kaffeeverband wie Kaffe wirkt
(6) pinkmelon Alkohol in Kosmetik
(7) Cosmacon: Cooling
(8) IMPAG: Kühlende Wirkstoffe
(9) Pittler, Ernst: Horse chestnut seed extract for chronic venous insufficiency
(10) Alternative Medicine Review Horse Chestnut
(11) Dudek-Makuch, Studzinska-Sroka, Horse chestnut – efficacy and safety in chronic venous insufficiency: an overview
(12) ULprospector: SILIDINE
(13) Greentech: Silidine
(14) Rau Cosmetics: ruscus aculeatus
(15) pinkmelon: Antioxidantien nicht nur gegen Falten
(16) Herbwisdom: Lemon Myrtle
(17) Livestrong: Ginger benefits for the skin
(18) Wikipedia: Lavendelöl
(19) pinkmelon: Chemie des Duftes
(20) pinkmelon Lexikon: Parfuminhaltsstoffe
(21) Welt: Gefangen in unheimlichen Naturkosmetiksekten
(22) Groß, Vriens, The Role of the Distributor Network in the Persistence of Legal and Ethical Problems of Multi-level Marketing Companies

Bildnachweis

Abbildung 1 entnommen aus 11 ist weiter verwendbar unter der Creative Commons Lizenz CC-BYNCND 4.0

Alle anderen Bilder sind eigene Werke, Nutzung nur nach vorheriger Genehmigung von Ghita Lanzendörfer-Yu: info@dejayu.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.