********

Bio Shea Butter – fair oder verarscht?

Shea Butter ist ein gängiger Inhaltsstoff von kosmetischen Produkten. Wirtschaftlich ist dieser Rohstoff interessant, denn der Markt wächst. Außer in Kosmetika setzt man Shea Butter mittlerweile auch in Schokolade ein. In der Volldeklaration (1) wird sie als Butyrospermum Parkii Butter gelistet. Weitere Synonyme sind Beurre de Karité oder der botanische Name Vitellaria paradoxa. Eine Bio Zertifizierung ist bei diesem Pflanzenrohstoff möglich (2).

Produktsteckbrief

Bio Shea Butter von Cattier gekauft bei Denn’s Biomarkt in Mülheim an der Ruhr am 10.01.2020. Die Dose mit 20ml Inhalt kostet 4,99€.

INCI: Butyrospermum Parkii Butter

Ein paar Gedanken zur Verpackung

Dieses Produkt ist in einer Plastikdose mit Schraubdeckel und Plastikaufleger verpackt. Über das Material werden keine Angaben gemacht. Für mich ist das ein no-go, besonderes bei Bio-Produkten mit einer Bio-Zertifizierung. Wird denn die Verpackung nicht mit einbezogen? Zusätzlich trägt es den Grünen Punkt (3) , der unter seiner Website viel von Recycling fähigen Materialien spricht. Ob das mit dieser Dose geht, oder ob sie sogar aus recycliertem Kunststoff (Systalen) ist, bleibt im Dunkeln. Zumindest, wenn man nur das Produkt und die Aufschriften darauf betrachtet.

Dagegen werden auf der Verpackung alle möglichen Biosiegel aufgeführt, in einem Maß, das schon fast unseriös ist.

Abbildung 1: Die Bio Shea Butter von Cattier ist überladen mit Hinweisen auf Bio und „gut“. Auf der Vorderseite sind gleich drei Hinweise zu finden, auf der Rückseite einer im Text und das Ecocert Siegel, der Grüne Punkt und die Haltbarkeit nach dem Öffnen. In der Unteren Reihe sieht man links das Packungssiegel, das dem Konsumenten zeigt, dass die Packung noch ungeöffnet ist, daneben der Plastikaufleger.

Hautpflegeeigenschaften von Shea Butter

Jedes kosmetische Produkt bekommt ja irgendwie das Etikett „besonders“, „wirksam“, „hilft bei trockener Haut“ usw. Das ist bei Kokosöl  (4) genauso wie  bei anderen Produkten.  Dabei ist Shea Butter von seiner Fettsäurezusammensetzung her eigentlich nichts besonderes.

Abbildung  2: Fettsäureprofil von Shea Butter im Vergleich zu Oliven- und Palmöl. Man unterscheidet Stearinsäure- und Ölsäure-reiche Shea Butter Qualitäten, dabei ist das symmetrisch aufgebaute Triglycerid aus zwei Stearinsäureresten und einem Ölsäurerest ungewöhnlich. Es wird mit S-O-S abgekürzt (5).

Shea Butter ist aber deswegen besonders, weil sie einen hohen Anteil sogenannter Unverseifbaren enthält, also alles das, was kein Triglycerid ist. Der Anteil liegt zwischen 5 und 7 % (6, 7), bei einigen besonders hoch angereicherten Rohstoffen sogar bei bis zu 17% (8).

Diese Unverseifbaren sind es nun, die es in sich haben. Sie bestehen zum größten Teil aus veresterten Terpenen und Tocopherol (9).

Tabelle 1: Zusammensetzung der unverseifbaren Triterpene aus Shea Butter und ihre Ester (7).

Ihnen werden gute Hautpflegeeigenschaften, Entzündungshemmung und UV-Schutz zugeschrieben. Aufgrund ihrer strukturellen Ähnlichkeit zu Cholesterin, haben sie Barriere stärkenden Eigenschaften. Dabei ist Lupeolcinnamate offenbar das wirksamste der Triterpene aus Shea Butter (6).

Die Wertschöpfungskette der Shea Butter

Kosmetik wird unter naturwissenschaftlichen wie ökonomischen Gesichtspunkten häufig verkannt. Doch Kosmetik ist sowohl technologisch anspruchsvoll und nicht einfach „nur mal was zusammenrühren“ als auch ökonomisch interessant. Das erlebe ich häufig, wenn ich Daten zu Umsatzzahlen präsentiere. Die Wertschöpfungskette bei Kosmetika ist sehr attraktiv.

Bei Pflanzenfetten und Ölen ist dabei die Gewinnspanne besonders interessant. Nachdem man das Öl durch Pressen oder Extraktion gewonnen hat (wie das genau geht, kann man in der Encyclopedia Britannica nachlesen (10)),  kann man es abfüllen und teuer verkaufen (11).

Abbildung 3: Wertschöpfungskette von kosmetischen Produkten. Die Ressource und Konversion sind in der Regel Prozesse, die keinen hohen Wertschöpfungsanteil haben. Dieser wird generiert durch die technologische Höhe, der Produktentwicklung und durch die Vermarktung des Produktes, z.B. mit innovativen Werbeaussagen und Produktleistung.  Im Falle der Shea Butter, ist die technologische Höhe niedrig, weil einfach ein vorhandenes Produkt abgefüllt und unter einem Bio Siegel verkauft wird.

Was kostet Bio Shea Butter wirklich?

Von anderen Konsumgütern kennen wir das ja, vor allem, wenn sie im Ausland produziert werden, dass die Herstellungskosten den geringsten Anteil am Verkaufspreis ausmachen. Für die Produkte wie Fan-T-Shirts oder Sportschuhe gibt es viele Informationen (12, 13).

Wenn ich die Systematik auf Bio Shea Butter übertrage, ergibt sich folgendes Bild.

Abbildung 4: Abschätzung der Anteile der verschiedenen Gewinner an dem Produkt. Der Staat ist ein definitiver Gewinner, denn er bekommt 19% Mehrwertsteuer. Produktion und Vertrieb schätze ich mit kleiner 10% ein. Für den Hersteller bleit ein Gewinn von etwa 20%, der Handel aber wird mit um die 40% den größten Gewinn an diesem Produkt machen.

Auch bei diesem Produkt wird der Handel den meisten Gewinn machen, vor dem Gewinn des Herstellers und der Steuer. Marketing, Zertifizierung sowie Herstellung und Transport schlagen nur untergeordnet zu Buche.

Das Marketing

Am Ende der Wertschöpfungskette stehen Marketing und Verkauf. Auf der Website von Cattier (14) erfährt man gleich, worum es geht: Bio aus Frankreich. Das Produktsortiment ist übersichtlich, die Shea Butter kann ich über Kneipp kaufen – für 8,99 € / 100g. Also deutlich billiger als im Bioladen. Das Produkt wird damit beworben, dass es die Vitamine A,D, E und  F enthalten soll. Viel mehr erfahre ich nicht, dafür aber endlich, welches Verpackungsmaterial verwendet wird, nämlich HDPE (high density polyethylene).

Nachhaltigkeit

Dabei ist Shea Butter eigentlich ein gutes Beispiel für Nachhaltigkeit (15). Der Anbau der Shea Bäume erfolgt extensiv in dem Sub-Sahara- Streifen (siehe Abbildung 5) die Shea Nüsse werden traditionell von Frauen geerntet und aufbereitet (16).

Abbildung 5: Lage der Shea Nuss Anbaugebiete im Subsahara Gürtel von Afrika. Quelle: (17).

Wichtige Aspekte der Nachhaltigkeit sind außer dem Schutz des Ökosystems auch der Erhalt der ländlichen Strukturen, Schaffung guter Arbeitsbedingungen und nicht zuletzt die finanzielle Selbständigkeit von Frauen (18). Ob die Nachhaltigkeit allerdings in der Zukunft gesichert werden kann, ist fraglich. Es steigen der Bedarf an ökologisch produzierten Produkten und gleichzeitig vermehren sich die Einsatzgebiete im Bereich der Nahrungsmittelherstellung (19 -21).

Fazit

Das Produkt ist gut, die Vermarktung schlecht. Auch stimmen die Werbeaussagen nicht wirklich. So enthält Shea Butter kein Vitamin D und auch der Vitamin E Gehalt ist im Vergleich zu anderen Pflanzenölen niedrig. Dafür darf man mit einer deutlich längeren Haltbarkeit nach dem Öffnen als 3 Monate rechnen. Durch die vielen gesättigten Fettsäuen ist  Shea Butter nicht so sehr oxidationsanfällig. Weil keine Wasser enthalten ist, braucht es auch keine Konservierungsmittel. Der Preis des Produktes ist definitiv nicht marktgerecht, möglicherweise streicht hier der Bioladen einen noch größeren Gewinn ein als in Abbildung 4 dargestellt.

Meines Erachtens braucht es keine Bio Shea Butter, da die Herstellung üblicher kosmetischer Shea Butter von den Importeuren überwacht wird. Anbau und Ernte folgen eh traditionellen Arbeitsweisen und schonen die Natur (22).

Aus meiner Sicht ist dieses Produkt – also die Kombi aus Verpackung, Inhalt und Werbeaussagen – eine Verbraucherverarsche.  Und Bioläden sollten meines Erachtens auch darauf achten, was sie verkaufen. Schließlich ist Vertrauen der Grund, warum wir dort hingehen.

Literatur

(1) DejaYu: Wie uns die Volldeklaration hilft
(2) DejaYu: Naturkosmetik und die Biolüge
(3) Grüner Punkt
(4) DejaYu: Kokosöl
(5)  Researchgate: CBI Product Factsheet: Shea Butter
(6) Incosmetics: Shea Butter
(7) aakpersonalcare.com: Shea Butter Extract for bioactive skincare
(8) Researchgate: Improving optimized shea butter quality
(9) Olionatura: Shea Butter
(10) britannica.com: Fat Processing
(11) afrikahandel.de: Shea Butter unraffiniert, kaltgepresst
(12) stern.de: Wer verdient am Deutschlandtrikot?
(13) checked4you.de: Wer verdient an deinem Sportschuh?
(14) Website Cattier
(15) The Evolution of Shea Butter’s “Paradox of paradoxa” and the Potential Opportunity for Information and Communication Technology (ICT) to Improve Quality, Market Access and Women’s Livelihoods across Rural Africa
(16) Wikipedia: Shea Butter
(17) globalshea.com: New research on most suitable areas for shea trees
(18) globalshea.com: Sustainability Guidelines
(19) transparencymarketresearch.com: shea butter market
(20) confectionerynews.com: Cocoa butter equivalent
(21) marketwatch.com: shea butter market 2019
(22) agbangakarite.com: Shea ecology

Bildnachweis

Abbildung  5 ist die Abbildung aus https://globalshea.com/news/past/118/New-research-on-most-suitable-areas-for-shea-trees

Alle anderen Bilder, Abbildungen und Tabellen sind eigene Werke, Nutzung dieser Bilder nur nach vorheriger Genehmigung info@dejayu.de

Shea Butter Bezugsquellen

https://www.jandekker.com/portfolio/vegetable-oils-and-butters

https://www.lamotte-oils.de/en/products/product-range/butter

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.